Freitag, 26. August 2016

freitagsallerlei 29/2016



schöner blumentag bei holunderblütchen - eine japananemone ist beigabe zu meiner dänischen lieblingskeramik von palle skat nielsen.




zwei kleine stillleben gelegt. wer hat von euch noch den"schmeil" zu hause im bücherregal? meiner ist vom flohmarkt und dient mir als collagematerial. der kleine zweig ist vom thai basilikum, der gerade so hübsch blüht.


bei 32 grad an den letzten beiden tagen konnte man dem verblühen der rosen und cosmeen fast zuschauen - ich habe noch ein sommerliches mandala aus den blüten gelegt. wieder einmal im alten kartoffelkorb, damit nicht alles sofort verwehte.



frischestes grün hingegen gab es bei einer radtour durch einen schönen mischwald und an dem kleinen heideflüsschen ise.




wieder mal ein ausflug nach wernigerode im harz - hier lugt das schloss hinter bäumen hervor.





blick auf den ort - oben im hintergrund der brocken

steinmetzkunst am schloss



ein kleiner laden am weg zum schloss, der erfreulicherweise mal aus der rolle fällt und statt kitschigen brockenhexen fairgehandelte produkte und netten trödel anbietet. 

ein löwe für tabea (sie sind irgendwie überall...)



die pferde, die touristen in der kutsche den steilen berg zum schloss hochziehen müssen. so ganz glücklich sahen sie nicht aus...


und ein neues café an einem lost place - dazu mehr am sonntag. besonders interessant für lotta, die hier schon mal über das palmenhaus berichtet hat.



für katja ein foto der letzten woche - ein himmel, der brannte! leider war nur das handy greifbar und das foto ist nicht sehr scharf geworden, aber ein bisschen kann man sich vorstellen, wie wunderschön es aussah.

s c h ö n e s   s o m m e r w o c h e n e n d e  !


Mittwoch, 24. August 2016

souvenirs vom meer





wenn ich am meer bin, ist sammeln von muscheln und steinen eine leidenschaft von mir. das sind immer die schönsten souvenirs und ich weiß auch nach 20 jahren immer noch, woher bestimmte steine stammen. strände, wo es nichts zu finden gibt, finde ich sehr langweilig. früher habe ich am liebsten treibholz gesammelt, aber das gibt es kaum noch. 


 in meeresfarben hab ich zwei collagen gelegt



 collage 1, wellen -  mit muscheln 

collage 1, wellen - ohne muscheln


collage 2, tiefsee -  mit muscheln


collage 2, tiefsee - ohne muscheln

ich kann mich nicht entscheiden, welche mir besser gefallen...

so ein "richtiges" muster ist nicht entstanden, aber als hawaiihemdstoff würden sich die collagen durchaus eignen ;))! deshalb ab damit zum mustermittwoch von frau müllerin!

und das schöne blau gemalte papier geht noch direkt an frau nahtlusts papierliebe am montag!

Montag, 22. August 2016

kunstschachtel nr 30/2016, am fluss




kunstschachtel nr 30/2016, am fluss
14 x 10,5 cm
materialien: zigarilloschachtel, acrylfarbe, buntpapier, briefmarken, themsescherben, margarinetier, spielstein (danke an christiane und lisa!)


alle meine kunstschachteln aus dem jahr 2016 findet ihr hier -
alle meine bisherigen arbeiten auf meinen pinterest boards unter "my work"


Sonntag, 21. August 2016

wasserfälle und ein luftballon



kalte bode, warme bode, kleine und große bode und dann nur noch bode... was ist bloß was und wo sind die bloß alle?  
der kleine fluss bode im harz macht es einem nicht leicht und den touristen schon gar nicht. in kürze: die kleine und große bode vereinigen sich zur warmen bode und die kalte und warme werden dann einfach zur bode, die dann schließlich bei nienburg in die saale mündet. ach ja, da gibt es ja auch noch die rappbode und die luppbode... 
eins sei aber trotz aller verwirrung gesagt: schön sind sie allesamt! wer es ganz genau wissen will:  hier wird man über den verlauf aller bodes aufgeklärt!
wir waren diesmal in der nähe von braunlage unterwegs und sind  auf die kleine und große und die warme bode (die tatsächlich zwei grad wärmer ist als die kalte!) getroffen.



natur pur





der obere wasserfall


 altes verwittertes und neues frisches

ein einsamer luftballon


 der untere wasserfall


an der bärenbrücke legte ich  ein mandala aus den blüten der echten goldrute und des weidenröschens auf einem pestwurzblatt. in der mitte eine blüte des habichtskrauts.



ich hoffe, die kleine wanderung hat euch gefallen. mehr über unsere harztouren findet ihr hier - z.b. ins eckertal, ins selketal, zu den schnarcherklippen oder zur steinernen renne.


kleine vergessene orte habe ich auch wieder entdeckt. dazu mehr zu einem späteren zeitpunkt. über ein ehemaliges gasthaus im selketal habe ich ja gestern berichtet.

und weil der harz so viel an wunderbarer natur zu bieten hat, verlinke ich mich noch bei lottas "bunt ist die welt" mit dem augustthema "garten und natur".


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails